Zauberhafter Benefiz-Lunch zugunsten der Pallottikinder

Verein der Saarländischen Köche begrillte Gäste im Pallotti-Haus – Menu mit dreierlei Zaubereinlagen

HRA_9502 Kopie„Hip Hip Hurra“: Der witzige Stempel, den alle zahlenden Gäste am Eingang auf den Handrücken gedrückt bekamen, wäre auch gut als Tageslosung durchgegangen. Kam doch der zweite Benefiz-Lunch zugunsten des Fördervereins der Pallotti-Schule Neunkirchen nicht nur schmackhaft , sondern höchst unterhaltsam daher. Das Amuse Gueule überreichten die hauseigenen Zauberhüpfer. Mit ihrer wilden Jonglage-Fakir-Zauber Melange machten die Schüler Appetit auf mehr. Den konnte Kurt Mexmer mit seinen charmant wie gekonnt vorgeführten klassischen Zauberkunststücken und diversen roten Clownsnasen souverän stillen. Als Dessert oder Rausschmeißer, je nachdem, lieferten sich Hardy und Mike alias Eberhard Schilling und Michael Friemel einen höchst amüsanten Schlagabtausch. Nebenbei bewies das SR 3 Duo, dass es sehr wohl Colaflaschen entmaterialisieren und Gedanken lesen kann.HRA_9575 Kopie

Doch den größten Zaubertrick präsentierten die Besucher selbst. Ließen sie doch sechzig Kilogramm Würstchen, Schwenker und Hähnchenteile plus zwanzig Kilogramm Pommes frites einfach so verschwinden. Schützenhilfe leisteten sechs Damen und Herren des Vereins Saarländischer Köche. Mit viel Liebe und manchem flotten Spruch auf den Lippen brutzelten sie das von den Firmen Schröder, Schwamm und Di Paola gesponserte Fleisch n Profimanier. „Für uns ist das hier eine lockere Übung“, meinte Koch a.D. Horst Finsterbusch und fügte hinzu  „Wir kommen immer wieder gern her.“

Zum Grillgut gabs jede Menge Salate, Appetithäppchen und ein fulminantes Dessertbuffet. Die Getränke stellte die Volksbank Neunkirchen zur Verfügung. Noch besser mundete all das im Bewusstsein, für den guten Zweck zu schlemmern. Kann doch der Förderverein des Pallotti-Hauses mit seinem rührigen Vorsitzenden Heinz Neis an der Spitze mit den eingenommenen Geldern einmal mehr Projekte unterstützen und einspringen, wenn Not am Mann ist. Aktuell ermöglicht der Verein beispielsweise Anti-Agressions-Training für alle Siebt- und Achtklässler. Zudem besuchten 45 Mädchen und Jungen der Grund- und Mittelstufe im Rahmen der Neunkircher Musiktage das Musical „Josef“.HRA_9481 Kopie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s