Mitgliederversammlung des Fördervereins Pallotti-Schule Neunkirchen – Vorstandswahlen und Verabschiedung von Rudolf Didas

Die Mitgliederversammlungen des Fördervereins Pallotti-Schule sind immer ein wenig anders als andere MVs: Dank der pointierten Moderation vom Vorsitzenden Heinz Neis wird eindeutig mehr gelacht. Dass es bei der gut besuchten Sitzung in der Aula am Montagabend auch sehr emotionale Momente gab, ist dem Ausscheiden eines der treuesten Vorstandsmitglieder geschuldet. Mit Rudolf Didas verabschiedete sich ein engagierter, zuverlässiger Beisitzer aus dem Vorstand, der dem Verein auch in turbulenten Jahren die Treue gehalten hatte und immer mit Rat und Tat zur Stelle war, wenn man ihn brauchte. Weshalb es außer dem obligatorischen Blumenstrauß und Händeschütteln noch eine echte Überraschung für Didas gab. Ein gutes Dutzend Grundschüler sang ihm zu Ehren ein Ständchen und beschenkte ihn mit herzigen Kleinigkeiten wie Luftballon, Kieselstein und Kuchen.

Nach einer entsprechenden Satzungsänderung konnten für den 84-jährigen Didas nun gleich zwei neue, vielversprechende Beiräte ins Boot geholt werden: (Markt)Apotheker Hermann-Josef Scheer, der sich nach einem Jahr im Ruhestand jetzt verstärkt in ehrenamtliche Aktivitäten stürzen möchte und Martin Weber, Leiter der DAK in Homburg, Neunkirchen und St. Wendel. Was den restlichen Vorstand betrifft, bleibt alles wie gehabt: Neis Stellvertreter ist Eberhard Schilling, Schriftführer Helmut Raber, Pressewartin Anja Kernig, Schatzmeister Horst Bollenbacher. In ihrer Funktion als Beisitzer bleiben auch Adrian Speicher und Albert Wincent dem Gremium erhalten, Kassenprüfer Volker Fistler und Elisabeth Berman willigten in eine zweite Amtszeit ein.

Vom frisch gewählten Vorstand erneut zur Geschäftsführerin berufen wurde Agnes Schaadt-Lentes. Die Schulleiterin setzte für das begonnene Jahr, immerhin das Jubiläumsjahr des Fördervereins, die dringend notwendige Schulhofsanierung sowie die Einrichtung einer Schulbibliothek auf die Agenda. Daneben laufen Bezuschussungsprojekte wie Ski-Freizeit, Besuch von Theater- und Musikveranstaltungen, Finanzierung eines Schwimmlehrers oder Klassenfahrten regulär weiter. „Ohne den Förderverein wäre das Alles nicht zu ermöglichen“, bedankte sich Agnes Schaadt-Lentes im Namen der Schüler und Pädagogen. „Für unsere Kinder sind das ganz große Erlebnisse, eine Theatervorstellung besuchen zu dürfen oder Ski fahren zu lernen.“ Freuen darf man sich schon auf die Pallotti-Kirmes im Herbst, die ganz im Zeichen des 20. Geburtstages des Fördervereins stehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s