Trialogtropfen

Bild in Originalgröße anzeigenIm Rahmen der Fortführung unserer Trialogaktivitäten wurde der Pallotti-Schule ein besonderer Trialogtropfen angeboten: Schwester Therese Blum berichtete über ihre Erlebnisse mit Muslimen als Weiße Schwester in Algerien, wo sie über 43 Jahre lang gelebt hat. Ein bunter Kreis Erwachsener, Mitarbeiter, Freunde aus Pallotti-Haus und Schule, dem Dekanat Neunkirchen, lauschten ca. 2 Stunden den sehr authentischen Erzählungen der heute 83-jährigen Schwester. Neben Berichten über ihr gelebtes christlich – muslimisches Miteinander im Alltag in Freud und Leid, gab Schwester Therese mit ihrer einfachen, ehrlichen, aber überzeugenden Art, neue Impulse für ein Miteinander in der Gewissheit, dass Gott immer da ist, uns alle hält und die Liebe nie ermordet werden kann. Dabei zitierte sie den von Muslimen gelernten Satz: „Überall, wo Gutes geschieht, wohnt Gott“. Den Gesprächsabend beschloss sie mit ihren Erlebnissen mit den Mönchen von Tibhirine, die 1996 von islamistischen Fundamentalisten entführt und später ermordet wurden.
Am Freitagmorgen waren die Schüler eingeladen, zunächst die Unterstufe, dann die Oberstufe mit auf eine Reise nach Afrika zu gehen. Für viele eine erste Begegnung mit einem orientalischen Land.
Alle waren von den Geschichten begeistert. Ein Gegenbesuch bei den Weißen Schwestern in Neunkirchen/Nahe ist schon fest eingeplant (Schule a.s.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s